CLAUDIA WENZLER

Arbeiten   Ausstellungen   Vita   Kontakt ©

 Meine Bildfindungen

 Die Malerei

 Das Potpourri

 Die offenen Bücher

Das Finden von Lösungen auf der Fläche, die ich mir als jeweiligen Bildträger gewählt habe, ist ein integraler Bestandteil meiner Bilder.
Dabei setze ich mich mit verschiedenen Materialien auseinander, verwende entweder Acryl, Ölkreide oder Bleistift, um einerseits die Vielfalt und anderseits die Grenzen der Malmittel bei der Suche nach einer bestimmten Struktur oder Form zu erforschen.

Während ein Bild entsteht verändert sich durch den Einsatz des Werkstoffs oftmals die Bildwirkung, was mich dazu zwingt, den Arbeitsprozess zu unterbrechen und neu zu überdenken. Hierbei stelle ich Fragen und treffe Entscheidungen, die wichtig sind, damit ich für den Inhalt meiner Bilder, die richtige Form finde. So entstehen Kompositionen für das, was mir wesentlich erscheint: Gesehenes, das Sehen und Wahrnehmen und vor allem Gefühl und Gefühltes. Denn es sind immer die Gefühle, die die Geschicke der Menschen bestimmen.

Mein Medium hierfür ist die Malerei, die Zeichnung sowie die Materialcollage. Dabei variieren die Formate zwischen 200 x 200 cm, 10 x 10 cm und kleiner.
Was ich in meinen Bildern suche und finde sind Formen für das, was in Worten nicht ausgedrückt werden kann. Es sind Erfahrungen von Grenzen, an die ich selbst und mit meinen Arbeitsmaterialien stoße. Sie werden getragen von dem ungewissen Ausgang der Überschreitungen und von den Fragen danach, wie weit ich gehen kann und in wieweit der Werkstoff dabei mitspielt.